Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Heimgass  (Schaan)


Unbekannt. Heimgassen gab es viele im Umkreis des Dorfes; ihr Verlauf ist meist nicht mehr bekannt.

Historische Belege
1482 Haimgass (SchäZ 13; fol. 6b): "... stost an der Herrschaft guet, Abwert an die ~ Jetzt ain Weingarten ..."
~1510 Haingass (LUB I/4; S. 287): "Hofstatt mit ... gt, jecz darz geḣort z schan, ob sant peters gass gelegen, stost vorna an die ~, obna an das ġassili, hinna an ..."
1536 Haimgassen (SchäU 55): "... and ~ ..."
1548 Haingass (U 9; Z 5): "... Stost ... Abwert dem lanndt nach an die ~ ..."
1565 Haimbgass (U 55; Z 7): "Stost ... abwert dem Lannd nach an ain ~ ..."
1604 Haimgass (U 61; fol. 13b): "... von Haus und Hoffstat Zue Schan, in Der Specký gelegen, stost gegen Dem Rein an Amman Walssers Hoffreitün, Abwert dem Landt nach an Der Früemess guet, gegen Dem Berg an Der Pfarrstaal Hoffstat vnd auffwert dem Landt nach an Die ~ ..."
~1618* heimbgass (LUB I/4; S. 364): "Ein stückhli in Gabetsch ... gegen rhein an die ~"
1638* Haim Weg (PfAS U 10; S. 7, Z 12-13): "... akher im Bofel beý der Thanna Weg gelegen stost gegen Bendern an ~, gegen Vadutz an ... Rheinhalb an pfrundt gueth ...
1664 Haimbgassen (PfAS Urb 1664; fol. 1r, Z 4): "... haúß vnd hoffstatt ... zú Schan ob der Pfarrkürchen gelegen, stost an ... die ~"
1665 Haimbgass (GAP U 8; Z 7): "... ain ~ ..."
1693 Haimbgass (PfAS Urb 1693; I fol. 3r, Z 12): "... acker im Pofel das Trexel genant gelegen, stosst aúfwert dem land nach ahn die ~ ..."
1693 Haimbwêeg (PfAS Urb 1693; I fol. 21r, Z 8-9): "... acker im Trexell genant, stosst aúfwerth dem land nach ahn ~ ..."
1706* Heimbgasß (PfAS Urb 1706; fol. 9r, Z 6): "... Paumbgarten im kleinen Feld gelegen, stost aufwert an die ~ ... und gegen dem Rhein an die Haimbgaß ..."
1710 Heimbgaß (PfAS Urb 1710; fol. 6r, Z 6): "Ein Weingarten im Fezer genant ... abwert an die ~ ..."
1733 Heim Strasß (AS 2/7; fol. 35v, Z 12): "Item einen ackher in Barthiel gelegen ... abwerth an die ~ ..."
1738 Heimbgass (PfAS Urb 1693; fol. 1v, Z 38): "... ackher in Malarsch ... abwerts an die ~ ..."
1779 Heimgaß (GAS 40/63; fol. 1r, Z 23): "... Weingarten in dem Fezen ... abwerts an die ~ ..."

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 22: †Haimbgass. Heimgass scheint bis zu Aufang des 19. Jh. allgemein als Bezeichnung für Ortsgassen verwendet worden zu sein.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Der Ansatz von Vincenz trifft hier nicht zu; siehe das Folgende.

Deutung
Mda. Heimgass f. 'Gasse, die von den Wohnstätten auf das umliegende Wies- und Weideland hinaus- bzw. von dort zurückführt'. Solche Viehtriebgassen führten aus den Dörfern sternförmig auf das umliegende Allmendland hinaus.

heim
Gasse