Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Heid  (Schaan)
445 m; 755,9 - 227,2 2-K

h̠Šd (t ~ / —t ~ / —r ~ / fœr ~)
Ebenes Kulturland nordwestlich des Dorfes, im Gebiet Bofel2, zwischen dem Grossen Kanal und dem Kleinen Kanal.

Historische Belege
1721 Haidt (AS 2/4; fol. 139v, Z 15): "Ein stückhle mägere aúff der ~ ..."
1726 Haid (AS 2/3; fol. 43r, Z 24): "Christoph Hilti ... von Schann verkaúfft ... sein Stückl Mägere aúf der ~ ..."
1729 Hàydt (AS 2/3; fol. 147v, Z 7): "... ain Stúkh Mägere aúf der ~ genant im Schaner Boffel gelegen ..."
1754 Hàyd (AS 2/8; fol. 6r, Z 4): "... acker aúf der ~ ..."
1788 Heid (AS 2/15; fol. I 38v, 4. Sp. Z 4): "Ein Stuck Heú Wachs im úntern Bofel aúf der ~ genannt."

Bisherige Nennung
Ospelt 1911, 53: Heid [uf der h̠Šd].

Deutung
Alem. Heid f. 'Heide; offenes, weites Gelände'.

Heide