Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Förkli  (Schaan)
1764 m; 764,880 - 221,060 11-Q

*f̊œrkl— (¥f¼m ~)
Unbekannt. Nach Ospelt 1911, 123; örtlich identisch mit Sassförkle.

Bisherige Deutungen
Nipp 1911, 107: Fürkle [ufm f̊œrkl‡]. Lat. FURCULA 'gabelförmige Stütze', übertragen 'EnGPASS'. Der Flurname ist in Tirol, Graubünden und St. Gallen heimisch.
Ospelt 1911, 123: Fürkle [ufm f̮œrkli].
Frick 1952b, 55: Fürkle.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Die Herleitung des Namens ist grundsätzlich erkannt worden.

Deutung
Zu alem. Furgge f., bzw. Diminutiv Fürggli n. 'Gabel'; als Toponym vor allem 'Bergpass, -einschnitt': 'Kleiner Bergübergang'. Die Senkung des Tonvokals /u/ > /œ/ und /ü/ > /̮œ/ ist spezifisch talmundartlich.

Furgge