Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Foppiloch  (Triesen)
890 m; 760,00 - 217,80 6/7-U

f́œp—l̀¡x (s ~ / —s ~ / —m ~ / fœm ~)
Kesselartiger Einschnitt beim Foppi, am Ende des Weges durch den Scherrisböchel.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 38: Foppiloch [f́œpil̀¡x].
Nipp 1911, 23: Foppiloch [im f¡p—l̀¡x]. FOVEA 'Mulde' Endung -— ist diminutivisch und wohl deutsch; -loch kann leicht Übersetzung des ersten Teiles sein. Eine spätere unabhängige Bildung daneben ist nicht ausgeschlossen.
Seli 1912, 107: Vopiloch.
Frick 1974, 40: Foppiloch. Foppa < lat. FOVEA 'Grube'; sehr verbreitet.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Im Prinzip deuten die Autoren richtig.

Deutung
'Mulde beim Gebiet Foppi'. Loch n. hat in Flurnamen oft die Bedeutung 'Mulde'; Foppi bedeutete damit ursprünglich dasselbe (siehe dort).

foppa
Loch