Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Föligraba  (Triesen)
1590 - 1860 m; 761,5 - 214,8 8-X

f̊œl—gŕab½ (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / fœm ~)
Graben in Lawena, zwischen Vorderstech und Hinderstech.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 123: Fohlengraben [im f̮œligr̀aba].
Seli 1912, 111: Fohligraben.
Banzer 1984, 11: Füligraben. Wohl zu mhd. *völ̠‹n 'junges Pferd'.

Volkstümliches
Wird kaum etwas mit einem Fohlen zu tun haben, denn man hatte keine Pferde in der Alp Lawena. Vielleicht von der Pflanzenbezeichnung Föliblacka bzw. Fölifüess, das sind kleine Schmalzblacken, die an nassen Stellen wachsen.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Ospelt 1911 stellt den Namen zu Balzers.

Deutung
a) Zu Folle f. 'Trichter zum Seihen der Milch', als Toponym 'Mulde, trichterförmiges Gelände'. Föligraba, nach mda. Föli n. 'Fohlen' abgelenkt, hiesse dann 'muldenförmiger Graben'.
b) Vielleicht Klammerform zu *Fölifüessgraba 'Graben, in dem «Fölifüess» wachsen'. Mda. Fölifuess m. 'Fohlenfuss' bezeichnet den Huflattich, ein Gewächs, das früher zum Verstopfen des Milchtrichters (der Folle) beim Seihen der Milch Verwendung fand.
c) Wenig wahrscheinlich erscheint ein direkter Zusammenhang mit mda. Föli n. 'Füllen, Fohlen, junges Pferd' etwa aufgrund eines Ereignisses.

Folle
Füli
Graben