Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fall  (Triesen)
1200 m; 760,6 - 218,6 7-T

fa̡l (d¼r ~ / —n ~ / —m ~ / fœm ~)
Wald an der Gemeindegrenze zu Triesenberg, zwischen Scherriswald und Guggerbodatobel.

Historische Belege
1497 fall (GAT U 16; Z 7): "... In das tobel da der ~ ist ..."
1497 fall (GAT U (1584); fol. 3a): "... diss halb Scherriss in dass Tobel da der ~ ist ..."
1584 Vall (GATb U 18; Z 14): "... soll solcher Marckhstain scheinen in Valls tobel in ~ ..."
1584 Vall (GAT U 36; Z 12): "... in Valls tobel in ~ ..."
1672 Fahl (GAT U 48; Z 17): "... biss ob dem ~ af einer Egg ..."

Deutung
Fall m. 'steil abfallende Felswand' bezeichnete ursprünglich nur die heutige Fallwand. Der Geltungsbereich hat sich jedoch ausgeweitet und umfasst jetzt auch das umliegende Gebiet.

Fall