Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Brünnilistech  (Triesen)
1870 - 2020 m; 763,1 - 215,0 10-W/X

br̋¥̠n”l—̜st̀“¿ (d¼r ~ / —m- / —m ~ / fœm ~)
Steinige Halde in Valüna, südwestlich der Alphütte auf dem Obersäss2, fast bis zur Vorder Höhi reichend, teils mit Gestrüpp.

Bisherige Nennungen
Ospelt 1911, 121: Brünnelestich [d¼r br̮¥̠nili̜st̀“x].
Seli 1912, 113: Brünnilistich.

Deutung
'Steilhang beim kleinen Brunnen bzw. bei der kleinen Quelle'. Zu Stich m. 'steiler, absturzgefährlicher Weidhang auf einer Alpe'.

Brunnen
stechen