Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Bremstall  (Triesen)
1600 m; 759,45 - 215,46 6-W

br̓“m̜st́a̡l (d¼r ~ / —m- / —m ~ / fœm ~)
Weide in Lawena, in der Rassla, ob der Gälwand, mit Lärchen durchsetzt.

Bisherige Nennungen
Ospelt 1911, 121: Bremstall [im br̓“m̜sta̡l].
Seli 1912, 112: Bremstal.
Seli 1912, 110: Bremstal.

Volkstümliches
Heisst so, weil hier das Vieh am Mittag guten Schutz vor den «Bremen» fand. Die Stelle ist schattig und zugig.

Deutung
Bremstall m. 'schattiger, windiger Platz, wo das Vieh Schutz vor Bremen findet'.

Breme
Stall