Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Blüemler  (Triesen)
1150 - 1400 m; 760,0 - 216,6 6/7-V

bl̊¬¼ml¼r (d¼r ~ / —m- / —m ~ / fœm ~)
Bergwiese und Wald südlich an den Tuaswald anschliessend, östlich des Blüemlertöbilis, ehemalige Heuwiese.

Bisherige Deutungen
Seli 1912, 110: Blümler.
Ospelt 1920, 68, 80: Blümler [d¼r, im bl̮¬¼ml¼r].
Broggi 1978, 236: Blümler. Zu Blume.

Volkstümliches
Das Gebiet könnte so heissen, weil es hier viel mehr und viel üppigeres Gras als in der Umgebung hat. Die Humusschicht ist sehr dick, und es ist auch etwas schattig. Im Blüemler konnte deshalb jedes Jahr geheut werden, während die anderen Heubergteile nur alle zwei Jahre geheut wurden.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Beim Namenteil Blanka- darf der in Triesen belegte Familiennamen Plank angenommen werden.

Deutung
Blüemler ist gebildet aus Blume m. 'Graswuchs' und dem Suffix -ler, welches angibt, dass etwas irgendwo in grösserer Zahl vorkommt: 'Ort mit üppigem Graswuchs' oder auch 'Ort mit vielen Blumen und Alpenpflanzen'.

Blume