Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Luren  (Balzers)


Unbekannt. Nicht lokalisierbar.

Historische Belege
1416* Luren (LUB I/3; S. 381): "ain mitmal ackers zwischen clasen Vogts gt gehort z der ~ vnd faistlins gt ..."

Wertung des historischen Belegs
Der vereinzelte nicht originale Beleg scheint eine Lautform */l̀ura/ oder */l̀ure( n)/ wiederzugeben; der Name wird als feminin verwendet. Es lässt sich nicht erkennen, ob die Form vollständig oder allenfalls im Anlaut gekürzt ist (zu letzterem nicht seltenen Vorgang siehe Stricker 1981c, 39f.).

Deutung
a) Ist der Name in vorliegender Form vollständig, so ist an mundartlich Lur m., Lüre f., Löre f. 'Trestwein, Laurer' zu denken; wobei freilich alle weiteren Begründungen hinsichtlich der Namengebung hier Mutmassungen bleiben müssen.
b) Sollte */l̀ura/ im Anlaut gekürzt worden sein, dann müsste auch ein rätoromanisches Etymon, vielleicht mit dem Suffix -̂URA, in Erwägung gezogen werden (zur Entwicklung des Suffixes vgl. Stricker 1974, 282f.: die im Alträtoromanischen bereits erreichte palatalisierte Stufe /-ür½/ ist in Unterrätien teils wieder zu /-u-/ restituiert worden). Über den Wortstamm, von dem zutreffendenfalls nur noch ein /-l/ vorläge, kann natürlich nichts Verbindliches ausgesagt werden.
c) Ob die Kontextstelle zum historischen Beleg von 1416 "gehort z der Luren vnd faistlins gt" allenfalls so interpretiert werden könnte, dass Lur als Personenname zu verstehen wäre, bleibt unsicher.

Löre