Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Leuatobel  (Balzers)
1130 - 1700 m; 763,20 - 224,00 10-N/O

l̋¡̮®¼t̀œbÆ (s ~ / šs ~ / šm ~ / fœm ~)
Felsiges Tobel auf Guschgfiel, im Zegerberg, steil zum Valorscherbach abfallend.

Bisherige Deutungen
Ospelt 1911, 130: Leuentobel [im l̮¡üat̀œbl].
Frick 1976, 44: Leuentobel. Mda. Läui 'Lawine'.

Besprechung der bisherigen Deutungen
Nipp 1911, 112 stellt Überlegungen zu rtr. ́er 'Acker' (mit vorgesetztem Artikel: < l'́er?) bzw. zu rtr. era f. 'Platz' (< l'era?) an; zu recht hält er beide für schwierig: das erste aus sachlichen Gründen, das andere, weniger zwingend, wegen des auslautenden -a von era). Abgesehen von der grundsätzlichen Unwahrscheinlichkeit eines erhaltenen rätoromanischen Artikels geht er vermutlich von unzutreffenden Voraussetzungen aus.

Deutung
'«Lawinentobel», enge (Wald-)Schlucht, in der Lawinen zu Tal gehen'.

Läue
Tobel