Alle Gemeinden Balzers Triesen Triesenberg Vaduz Schaan Planken
Eschen Mauren Gamprin Schellenberg Ruggell  
Namensuche      Liste
Fögler  (Balzers)
9-U/V

Unbekannt. Stelle auf Gapfahl, nahe der Grenze zur Alp Valüna (Triesen).

Historische Belege
1600 Fügler (GAB 016-2; fol. 69b, 6. Br.): "... an dem Morgstain nder Gampfoler ~ ..."
1636 Vögler (GAT U 39; Z 6): "... z dem Stain so af dem Egg vnnder dem ~ stehet ..."
1636 Balzner Vögler (GAB 016-2; fol. 78a, 13. Br.): [Balzner begehren auf Gapfahl] "es soll ihr Alpgerechtigkeit weiter gehen als z dem Stein af der Egg und dem ~ steht ..."

Wertung der historischen Belege
Der Ausdruck wird offenbar als Sachwort verwendet, also noch verstanden.

Deutung
Zu mundartlich Fügler, Figler m. 'Schweinestall, insbesondere auf den Alpen' auch 'Schlafgemach der Hirten unter dem Dach der Sennhütten' sowie 'Schutzhüttchen für die Schaf- und Ziegenhirten auf hohen, abgelegenen Alpen'. Der Ausdruck entstammt dem rtr. föcl̀er m. 'Herd, Feuerstätte in den Alpen'. Die lautliche Entwicklung dürfte bei uns von einem artr. /f̮œkl̀‰r/ mit Akzentrückzug zu alemannisch /f̊œgl¼r/ und daraus zu /f̊ugl¼r/ geführt haben; die hiesige Form mit Tonvokal /̮œ/ ist das Ergebnis der im regionalen Umfeld spezifisch liechtensteinischen Senkung der kurzen Hochzungenvokale (/i/ > //, /u/ > /œ/, /ü/ > /¨œ/). Siehe auch Fögler Triesen.

Fügler