Gesamtes Alphabet A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Wortsuche   Liste
Rüfe
  rova, rovina, rovna

OL r̊œf—, Tb r̊¥f”, UL ȑœf‡, pl. Ç-f¼n½
f., 1. 'Stelle, wo ein Erdrutsch stattgefunden hat' bzw. 'die von einem Erdrutsch herrührende Schutt- oder Geröllhalde'; 2. 'steile, steinige Rinne eines Wildwassers, in der sich zeitweise Erdrutsche ereignen'. Vgl. Jutz 2, 779; Id. 6, 673ff.; Zinsli 1946, 334f.

Entlehnt aus artr. rovina f. (siehe oben s. v.), dieses zu vorröm. *ROVA 'Erdschlipf, Riss, Sturz' + -̅INA (siehe oben rova), oder zu lat. ̅INA 'Einsturz'. Die aus dem Romanischen entlehnte Form auf -ina wurde im Alem. als fem. Plural (Rüfenen) aufgefasst, worauf sekundär ein Singular Rüfe gebildet wurde (vgl. entsprechend auch s. v. Läue).

Das zahlreiche Vorkommen des Wortes in unseren Flurnamen ist nicht verwunderlich angesichts der Vielzahl kleinerer und grösserer Rüfen: nicht umsonst bildet die Rüfe zusammen mit Rhein und Föhn die drei Landesnöte.

Dieses Wort kommt in folgenden Namen vor: 

 Allein
 Nominal verbunden