Gesamtes Alphabet A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Wortsuche   Liste
Ottobeuren

́œtœb̊¡̮®r¼n
Marktgemeinde im bairischen Kreis Unterallgäu und Name der dortigen Benediktinerabtei, die nach der Überlieferung 764 gegründet wurde und vom 10. Jh. bis 1802 reichsunmittelbar war. Vgl. dtv 13, 276. Die Abtei hatte von 1698 bis 1802 das Patronat der Pfarrei Mauren inne.

Der Ortsname ist zusammengesetzt aus einem Personennamen, etwa Uto, Utto oder Outo, und der Pluralform von ahd. b̠ur m.n. 'Wohnung, (kleines) Haus, Vorratshaus' (mit nhd. Diphthongierung /ü/ > /¡̮®/). Vgl. Reitzenstein 1986, 61 und 290.


Dieses Wort kommt in folgenden Namen vor: 

 Nominal verbunden