Gesamtes Alphabet A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Wortsuche   Liste
Grat
  crest(a)

gr̠¡t, Tb gr̠ad
m., 1. 'längerer, beiderseits abschüssiger Berg-, Felskamm'; 2. 'längliche, künstliche Erhöhung', spez. 'Furchenkamm'. Vgl. Jutz 1, 1231f.; Id. 2, 820f.

Mhd. gr̠at m. 'Fischgräte, Rückgrat, Bergrücken'. Die ältere Sprache verstand Grat oft nicht nur als höchstgelegene Partie eines Hanges: speziell in Urkunden heisst es oft, alliterierend verbunden, "Grund und Grat" im Sinne von 'Ebene und Anhöhe', bzw. die ganze Landschaft, von der Ebene bis zu den obersten Felsgräten (vgl. Zinsli 1946, 167). - In der Feldarbeit kann Grat die beim Pflügen oder Graben angehäuften Erdwälle, Furchenkämme bezeichnen. Vgl. dazu das Verb gräten 'zusammenpflügen' (wenn ein Acker von der Mitte aus gepflügt und die Erde aus der zweiten und dritten Furche auf den Erdwall der ersten Furche geworfen wird, was zu einem regelrechten Grat führt; vgl. Id. 2, 822).


Dieses Wort kommt in folgenden Namen vor: 

 Allein
 Abgeleitet
 Nominal verbunden