Gesamtes Alphabet A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Wortsuche   Liste
Fang
  curtin

f̀a¾
m., 'eingefriedetes Stück Land' (Jutz 1, 769; Id. 1, 854f.).

Mhd. vanc m. 'der Fang, das Auffangende, das Umfangende'. Deverbale zu mhd. v̠ahen 'fangen, auffangen, festhalten'. Fang und die (auf verbaler Ebene) «präfigierten» Ifang und Bifang m. (zum Vorgang cf. Duden-Gramm. § 734) gehören teilweise zu den frühen Landgewinnungsnamen der alemannischen Rodungszeit, wobei Fang namengeographisch gemäss BENB I/1, 117 auf die innere und westliche Schweiz begrenzt ist. Unser urk. bezeugtes +Fang Gamprin und der Eintrag bei Jutz loc. cit. als abgegangenes Appellativ zeigen, dass es einst auch weiter östlich bekannt war.


Dieses Wort kommt in folgenden Namen vor: 

 Allein
 Präfigiert
 Nominal verbunden